TePe EasyPick – Und Popcorn wird nicht mehr zur Qual #TePeSmile #stattzahnseide #sponsored

TePe EasyPick Titelbild

*gesponserter Beitrag, Werbung*

Ich esse für mein Leben gerne Popcorn. Was mich aber bei dem süßen Snack total wahnsinnig macht, sind die fiesen, kleinen Popcorn-Partikel, die sich zwischen den Zahnzwischenräumen festsetzen können. Wer geschickt mit der Zunge ist, schafft es vielleicht (nach einiger Zeit) den Fremdkörper wieder zu entfernen, doch manchmal stößt auch der größte Zungenakrobat an seine Grenzen. Wildes Pulen mit den Fingernägeln, schiebt meist den zähen Feind noch weiter in die Zwischenräume und wildes Zähneputzen hilft meistens auch nicht weiter. Was bleibt, ist pure Verzweiflung und der Schwur nie wieder Popcorn anzufassen (zumindest für eine Woche, oder so).TePe EasyPick #TePeSmile

Viele werden sagen: „Nimm doch Zahnseide!“. Ja, kann man machen und mancher ist bestimmt auch so geschickt damit, dass man nicht im Zahnfleisch rumsägt, als wolle man einen Baum fällen, doch auch für den Rest gibt es eine einfache Lösung, die von der Bedienung auch etwas einfacher zu handhaben ist: Die EasyPicks von TePe.

Diese putzigen kleinen Teile, sind in etwa mit klassischen Zahnstochern zu vergleichen, allerdings aus weichem Silikon und nicht aus Holz, mit einem praktischen Haltegriff, damit man bei der Zahnpflege auch richtig anpacken kann. Die gerillte „Silikonnadel“ lässt sich ohne große Mühe zwischen die Zähne einführen und lästige Partikel sind so im Nu entfernt. Natürlich bietet man die EasyPicks in verschiedenen Größen an, damit auch Menschen mit eher enger sitzenden Zähnen ihre Beisserchen sauber halten können.

Die EasyPicks besitzen zudem ein weiteres „Feature“, bei dem der gute alte Zahnstocher grün vor Neid werden könnte. Die Dinger lassen sich biegen, um so einfacher auch in den „Kurven“ seiner Zahnleiste munter als Werk gehen zu können. Zahnstocher lassen sich zwar auch irgendwie biegen, doch die zartbesaiteten Dinger halten meist diese Spannung nicht so gerne aus.

TePe EasyPick Hülle

Wer gerne auch unterwegs seine Zähnchen zauberhaft sauber halten möchte, kann die EasyPicks hygienisch in der mitgelieferten Box in seine Tasche stecken. Ob man nun bei einem Date einen besseren Eindruck hinterlässt, ob man anstatt mit den Fingern nun mit den Stächen in seiner Mundhöhle nach Essenresten sucht, wie nach einem verlorenen Schatz, ist jedem zwar selbst überlassen, Profis entschuldigen sich dann doch lieber für einen Moment und suchen das WC auf, oder hängen sich zumindest (total mystisch) die Serviette über den Kopf, um ungestört seiner Säuberung nachgehen zu können. Zumal ist es auch meist schicklicher, seinem Gegenüber mit einem sauberen EasyPick aus der Not zu helfen, als wenn man seine Zahnseide aus der Tasche zückt, an der vielleicht noch das Mittagessen hängt.

TePe EasyPick – Mein Fazit

Zahnreinigung ist wichtig und lässt sich am einfachsten bewältigen, wenn man (wie immer) die passenden Werkzeuge zur Hand hat. Die TePe EasyPicks fallen in diese Kategorie, denn mit ihnen kann man sich völlig schmerzfrei der Zahnhygiene hingeben. Wahlweise kann man mit ihnen auch lustige Häppchen fixieren. Die Gäste werden auch für diesen zusätzlichen Dienst sicherlich mehr als dankbar sein.

___________________________________

*gesponserter Beitrag, Werbung*

Das oben vorgestellte Produkt wurde mir von der genannten Firma für diesen Bericht kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Meine Erfahrungsberichte spiegeln meine gemachten Erfahrungen zu 100% wider, ebenso wie meine eigene und ehrliche Meinung!

Dich könnten auch folgende Artikel interessieren

4 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *